Tor zum Frau-Holle-Land

Hier im Bergland des Hohen Meißners sind sie noch lebendig, die Märchen, Mythen und Sagen um Frau Holle. In Hessisch Lichtenau trifft man auf diese facettenreiche Figur im Frau-Holle-Park, im Holleum (Frau-Holle-Museum) und auf dem Frau-Holle-Rundweg. Besuchen Sie den Frau-Holle-Park im Herzen der Stadt. Tor und Brücke, Spruchplatten mit Märchenzitaten, Skulpturen einer Kunsthochschule und nicht zuletzt die bronzene Frau-Holle-Figur selbst erzählen das weltberühmte Grimm-Märchen von Goldmarie und Pechmarie auf ganz neue und eindringliche Weise. Der Frau-Holle-Rundweg, dessen Herzstück das Holleum ist, zeigt an 12 Stationen sowohl die Sagen- als auch die Märchengestalt in Verbindung mit der Historie der Stadt. Ein echter Hingucker ist die aus einem Sandsteinblock von rund 2,30 m gearbeitete Freya. Als Göttin der Liebe, des Glücks und der Fruchtbarkeit steht sie imposant als Station Nr. 7 auf dem Frau-Holle-Rundweg. Herzstück des Rundweges ist natürlich das Holleum, welches in vier Räumen die Märchenwelt, die Meißnerwelt, die Kräuterwelt und die Unterwelt zeigt. Das Holleum bietet immer sonntags von 14-17 Uhr den geeigneten Rahmen, um sowohl die Sagen- und Märchengestalt als auch die Stadt Hessisch Lichtenau und die sie umgebende Region kennen zu lernen. Führungen können auf dem Frau-Holle-Rundweg und im Holleum gebucht werden.

Kontakt

Kultur, Tourismus u. Stadtmarketing

Landgrafenstraße 52
37235 Hessisch Lichtenau
Telefon: +49 5602 - 807114
Telefax: +49 5602 - 807131

» Email-Kontakt