Hohenburg

Hoch über der Stadt auf einem Basaltkegel steht die Hohenburg. Im dreißigjährigen Krieg wurde die Burg von kaiserlichen Truppen angegriffen und nach heftigem Widerstand übergeben. Zu dieser Zeit entstand auch die Sage von der weißen Frau. Eine Frau war in den Brunnen gestürzt, das Wasser vergiftet und die Burg konnte wegen Wassermangel nicht gehalten werden. Die Burg wurde nach ihrer Zerstörung im dreißigjährigen Krieg nicht wieder aufgebaut.

Seit 1936 engagiert sich die Burgbergemeinde für die Erhaltung der Burgreste und die Erforschung der Burggeschichte. So wurde z.B. der Burgbrunnen freigelegt und der Marstallkeller hergerichtet. Vom 1958 fertig gestellten Aussichtsturm genießt man eine weite Aussicht über Nordhessen.

Öffnungszeiten

jederzeit frei zugänglich

Veranstaltungen:

Der untere Burghof ist im Sommer Schauplatz kultureller Veranstaltungen wie z.B. dem Rockfestival.

Gastronomie

Restaurant Zum Burgberg

Ostern – Oktober:

Di – So, 12:00 – 22:00 Uhr

November – März:

Mi – Do, 16:00 – 22:00 Uhr
Fr. – Sa., 12:00 – 22:00 Uhr
So., Feiertag 12:00 – 19:00 Uhr
Mo. – Di. Ruhetag

Telefon: 0 56 81/93 750 75

Kontakt

Tourist-Information Homberg (Efze)

Marktplatz 20
34576 Homberg (Efze)
Telefon: +49 5681 - 939161

» Email-Kontakt