Max Beckmann (1884-1950) war fasziniert von der Welt des Theaters, Zirkus und Varietés als metaphorischer Schauplatz der menschlichen Beziehungen und des Weltgeschehens. In seinem Gesamtwerk finden sich zahlreiche Gemälde, Druckgraphiken, Zeichnungen und Skulpturen, die sich unmittelbar auf diesen Themenbereich beziehen und seine Idee von der Welt als Bühne vermitteln. Die Ausstellung macht erstmals Beckmanns Welttheater visuell und ideengeschichtlich greifbar und führt vor Augen, wie der Maler und Autor von zwei bisher kaum beachteten Dramen sich selbst als "Theaterdirektor, Regisseur und Kulissenschieber" verstand. Ausgangspunkt sind die reichen Bestände der Kunsthalle, die mit ihren Gemälden und dem fast vollständigen druckgraphischen Gesamtwerken des Künstlers eine der größten Beckmann-Sammlungen Deutschlands besitzt. Diese wird ergänzt durch Leihgaben aus bedeutenden deutschen und internationalen Museen und Privatsammlungen.

Termin

30.09.2017 bis 04.02.2018

Öffnungszeiten

Di. 10-21, Mi.-So. 10-18, 2.10. 10-18, 3./31.10. 10-21, 25.12. 12-18, 26.12. 10-18, 31.12. 10-15 und 1.1. 12-18 Uhr
geschlossen: Mo., 24.12.

Preise

Erw. 13, erm. 7 EUR, Kinder/Jungendliche bis 18 Jahre frei

Veranstaltungsort

Kunsthalle Bremen
Am Wall 207
28195 Bremen

Telefon +49 421 329080
Kontakt per Email

Veranstalter

Kunsthalle Bremen Der Kunstverein in Bremen
Am Wall 207
28195 Bremen
Telefon +49 421 329080
Telefax +49 421 32908470
Email-Kontakt
Zur Internetseite