Erhard Ludewig Winterstein (1841-1919) Dresdner Heide

Heilige, Eremiten und sächsische Adelige. Mit Erhard Ludewig Winterstein wird in der Kunsthalle Willingshausen ein Maler vorgestellt, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Kirchen- und Landschaftsmalerei im sächsischen Raum entscheidend prägte. 1841 in Radeberg bei Dresden geboren, studierte er ab 1855 an der Dresdner Kunstakademie und arbeitete ab 1860 in der Werkstatt von Julius Hübner, der gemeinsam mit Gottfried Schadow, Carl Friedrich Lessing und Theodor Hildebrandt die Düsseldorfer Malerschule begründete. In dieser im 19. Jahrhundert bestimmenden Stilrichtung entwickelte Winterstein ein breites Spektrum an Themen, spezialisierte sich aber ab 1875 auf Altarbilder und Kirchenfenster.

Termin

10.03.2019 bis 28.04.2019

Öffnungszeiten

Di.-Fr. 14-17
Sa./So./Feiertage 10-12 und 14-17 Uhr
geschlossen: Montag

Preise

4, erm. 2 EUR, Kinder bis 14 Jahre frei

Veranstaltungsort

Neue Kunsthalle Willingshausen
Merzhäuser Str. 1
34628 Willingshausen

Veranstalter

Vereinigung Malerstübchen e. V.
Merzhäuser Straße 1
34628 Willingshausen
Telefon +49 6697 1418
Telefax +49 6697 919647
Zur Internetseite