Buxtehude - Malerische Märchenstadt, wo Hase und Igel um die Wette liefen

haseundigel2buxtehude.jpg

Buxtehude für Märchenfreunde

Buxtehude ist bekannt als die Stadt, in der die Hunde mit dem Schwanze bellen und Has’ und Igel um die Wette laufen. Alles dreht sich in Buxtehude um die possierlichen Tierchen: Ballettaufführungen, Kunstausstellungen, Kinderbücher und Souvenirs. Vor den Geschäften tummeln sich mannshohe, individuell gestaltete Has- und Igelfiguren, die dem historischen Märchen eine moderne Gestalt geben. Wer genaueres über das Märchen vom Hasen und Igel erfahren möchte, ist im Heimatmuseum an der richtigen Stelle. In der Ausstellung „Ick bün al hier“ erfährt man alles, was man über das Märchen wissen muss. In einem kleinen Kino wird der Puppenfilm der Gebrüder Diehl aus dem Jahr 1938/39 gezeigt. Gästeführerinnen im Has- und Igelkostüm erzählen auf Stadtrundgänge mit viel Charme und Esprit Geschichten und Anekdoten rund um Buxtehude. Und nach dem Stadtbummel können Gäste am Has'-und-Igel-Brunnen, der von der Buxtehuder Märchengesellschaft initiiert wurde, verweilen. Besonders märchenhaft wird es in der Weihnachtszeit, wenn der Altstadtverein zahlreiche angeleuchtet Märchenbilder aufstellt. Und unter dem Lichterhimmel der Winterbeleuchtung, auf der sich ebenfalls Hase und Igel tummeln, lässt es sich wunderbar flanieren.

Buxtehuder Geschichtssplitter

Das Märchen vom Hasen und dem Igel wurde erstmalig von Wilhelm Schröder aufgeschrieben und 1840 unter dem Titel „Dat Wettlopen twischen den Hasen und den Swinegel up de lütje Heide bi Buxtehude" im Hannoverschen Volkblatt veröffentlicht.

1843 haben die Brüder Grimm das Märchen als Nr. 187 in die 5. Auflage der Kinder- und Hausmärchen aufgenommen. Bis heute wurde das Märchen in mehr als 160 Sprachen übersetzt.

Buxtehude für Urlauber und Ausflügler

Maritimes Flair weht durch die historische Altstadt mit den vielen Fachwerkhäusern. Buxtehude wurde als erste deutsche Stadt planmäßig um ein zentrales Hafenbecken herumgebaut. Sie war damit die modernste Hafengründung auf deutschem Boden. Als ehemaliger innerstädtischer Hafen ist das Fleth – neben der St.-Petri-Kirche, einer gotischen Backsteinbasilika – das bedeutendste Baudenkmal der Stadt.

Wanderer und Radwanderer können die abwechslungsreiche Natur rund um Buxtehude entdecken. Ein Wanderwegenetz erschließt neben der historischen Altstadt vor allem die Natur-Highlights innerhalb des Buxtehuder Stadtgebiets: Die Este an ihrem Ober- und Unterlauf, den Neukloster Forst, den Beginn des Alten Landes sowie die abwechslungsreichen Landschaftsformen Moor, Marsch und Geest. Malerische Fahrradwege an Este und Elbe bieten viel für das Auge. Die Hase-und-Igel-Fahrradroute rund um die Märchenstadt eignet sich dabei hervorragend für Tagesausflüge.

Ihr Ansprechpartner in Buxtehude – für Märchenfreunde, Urlauber, Ausflügler an der Deutschen Märchenstraße

Hansestadt Buxtehude - Servicecenter Kultur & Tourismus

Breite Str. 2
21614 Buxtehude
Telefon: +49 4161 - 501 23 45
Telefax: +49 4161 - 501 723 45

» Email-Kontakt
» Zur Übersicht