Steinau an der Straße

27. Steinauer Puppenspieltage

Mit Hand und Fuß!

vom 14. bis 25. September 2019

Das komplette Programm.

Die 27. Steinauer Puppenspieltage begrüßen vom 14. bis 25. September 2019 unter dem Motto „Mit Hand und Fuß“ Theatergruppen aus allen Teilen Deutschlands und aus Österreich in Steinau an der Straße. Auf dem Programm stehen Stücke von lustig bis anspruchsvoll, für Erwachsene und Jugendliche sowie Kinder.

Zum Auftakt spielt das Theater Kuckucksheim aus Adelsdorf „We are the Champions“, ein Stück über Mut, Stärke, Hoffnung und Freude: „eine fränkische Viecherei mit saustargen Songs.“

Kulinarisch wird es am Sonntagmorgen zum Eröffnungsfrühstück in der alten Markthalle des Steinauer Rathauses: Bevor das Theater Kuckucksheim Astrid Lindgrens „Geschichten aus Smaland“ erzählt können sich alle Gäste am reichhaltigen Frühstücksbuffet bedienen.

Am Nachmittag steht eine weitere Vorstellung für die ganze Familie auf dem Programm: „Ronja Räubertochter“ wird im Rathauskeller aufgeführt. Das Dorftheater Siemitz setzt das Stück, frei nach Astrid Lindgren, in Szene.

Auch für Schulklassen und Kindergärten gibt es viel Sehenswertes: „Die Burg“ zeigt ein spannendes Stück Geschichte in einem Theaterstück, gespielt vom Theater PassParTu. Das Theater Anna Rampe/Theater Zitadelle aus Berlin zeigt „Einmal Schneewittchen, bitte“ und das Theater Geist aus Berlin erzählt nach Benno Pludras Buch die Geschichte „Lütt Matten und die weiße Muschel“. Das Theater Con Cuore präsentiert das Stück „Schweinchen Wilbur und seine Freunde“. Und gespannt sein dürfen alle Kinder auf die Pyromantiker und ihre Inszenierung „Stühlchen Himmelblau“.

Die Brüder-Grimm-Stadt fördert mit der Steinauer Premiere in jedem Jahr die Inszenierung eines neuen Puppentheaterstücks. In diesem Jahr wird das Theater Pierre Schäfer aus Berlin frei nach den Brüdern Grimm „Herr Wolf und die sieben Geißlein“ auf die Bühne bringen. Die Uraufführung findet im Rahmen einer Sonntagnachtmittagvorstellung für die ganze Familie statt; ein zweites Mal wird das Märchen am darauffolgenden Montag für Schulen und Kindergärten gezeigt.

Das Theater Töfte spielt eine Geschichte aus Afrika „Das Elefantenkind“ und das Dachtheater aus Brunn in Österreich fordert „Iss“ die Gans Auguste nicht“, eine Inszenierung frei nach Friedrich Wolfs „Die Weihnachtsgans Auguste“.

Für Erwachsene setzen das Theater Siebenschuh und das Theater Papperlapapp in einer Objekt- und Figurentheater-Inszenierung aus Worten und Papier „Die Grimmschwestern“ um. Schräge Märchen quergebürstet heißt es da in der Beschreibung.

Am 21. September steht die Lange Figurentheater-Nacht auf dem Spielplan. Das Theatrium Steinau bringt „Der Freischütz oder die Sache mit den Kugeln“ im Rathauskeller zur Aufführung. Den zweiten Teil des Abends gestaltet das Fußtheater Anna Klinge mit der Inszenierung „Der Fußmord und andere Liebesdramen“. Anna Klinges Füße bewegen mittlerweile ganz Europa und sind umjubelt in Peru u. der EXPO in Shanghai!

Zum krönenden Abschluss des Festivals, dem Dinnertheater, wartet eine „Sternstunde“ auf alle Gäste. „Die Zauberflöte“ gespielt vom Figurentheater Christiane Weidringer sorgt für beste Unterhaltung.

Kontakt

Verkehrsbüro Steinau

Brüder-Grimm-Straße 70
36396 Steinau an der Straße
Telefon: +49 6663 - 973 88
Telefax: +49 6663 - 973 89

» Email-Kontakt