Rhododendronpark

Auf einen Blick

  • Verden (Aller)
  • Für Kinder

Vor allem zur Blütezeit lädt der Rhododendronpark zu einem Spaziergang ein.

Auf ca. 4,3 ha lassen sich zur Blütezeit zahlreiche farbenprächtigen Rhododendren in Weiß-, Rosa-, Gelb-, Orange-, Rot- und in Violetttönen finden. Entlang eines angelegten Rundweges lassen sich nicht nur die verschiedenen Rhododendren erkunden, sondern auch teils außergewöhnliche Bäume, wie zum Beispiel der Taschentuchbaum, dessen Blüten Taschentüchern ähneln. Auch der chinesische Mammutbaum und der rotstielige Schlangenhaut-Ahorn sind einen Stopp auf dem Rundweg wert, um sie sich genauer anzuschauen. Erkennbar sind sie an ihrer Beschriftung, die jeweils am Stamm angebracht ist. Der Teich und der Spielplatz des Rhododendronparks bieten sich ebenfalls für eine Pause an.

Allgemeine Informationen

Eignung
  • für Individualgäste
  • Senioren geeignet
  • für Kinder (jedes Alter)
  • Kinderwagentauglich
Sonstige Ausstattung/Einrichtung
  • Kinderspielplatz (im Freien)
Anreise

Etwas versteckt gelegen befindet sich am Berliner Ring, nahe der Moorstraße der Rhododendronpark.

 

Mit dem Auto:

Verlassen Sie die A27 an der Abfahrt Verden-Ost, folgen Sie der Lindhooper Straße und biegen Sie an der Kreuzung links auf den Berliner Ring.

Parkplätze stehen am Berliner Ring zur Verfügung.

Der Rhododendronpark befindet sich auf der rechten Seite.

 

Mit dem Bus:

Von der Bushaltestelle "Albert-Einstein-Ring" erreichen Sie den Park in knapp 10 Gehminuten. Folgen Sie dazu der Max-Planck-Straße und überqueren Sie den Berliner Ring.


Was möchten Sie als nächstes tun?