Hauptroute - Etappe: Hanau - Steinau an der Straße

Auf einen Blick

  • Start: Hanau, Brüder-Grimm-Denkmal
  • Ziel: Steinau, Ortsmitte
  • leicht
  • 59,49 km
  • 3 Std. 52 Min.
  • 143 m
  • 185 m
  • 105 m
  • 40 / 100

Durchweg einfach, gut ausgebaut, gut beschildert, familientauglich

Die Radtour auf der Deutschen Märchenstraße startet in Hanau, der Geburtsstadt der Brüder Grimm. Die 1. Etappe verläuft auf 60 km entlang der Kinzig über das historische Gelnhausen nach Steinau an der Straße.

Die Brüder Wilhelm und Jacob Grimm wurden 1785 und 1786 in Hanau geboren. Hanau ehrt seine weltberühmten Söhne auf vielfältige Weise. Auf dem Marktplatz vor dem Rathaus steht das Nationaldenkmal mit der sitzenden Figur Wilhelm Grimm und danebenstehend sein Bruder Jacob. Hier startet auch der neu gestaltete Radfernweg gleichen Namens.

Die erste Etappe führt durch das Kinzigtal nach Steinau an der Straße. Der beschilderte Radweg ist durchweg asphaltiert und folgt dem Hessischen Radweg R 3. Bei Erlensee kommt man direkt an den Grundmauern eines Römerkastellbads vorbei. Hierauf folgt ein Zickzack-Kurs durch die vogelreichen Kinzigauen. Wenn man Glück hat, entdeckt man Störche, die durch die Feuchtwiesen stapfen.

Gelnhausen ist die nächste bedeutsame historische Stadt auf der Route. Einst errichtete Kaiser Barbarossa hier an der Kinzig eine Pfalz. Davon ist noch die Ruine erhalten, die man besichtigen kann. Darüber hinaus sollte man sich unbedingt noch die historische Altstadt anschauen, denn diese ist durchaus sehenswert. Über Wächtersbach und Bad Soden-Saalmünster folgt der Radweg dem Ufer des Kinzigstausees bis zur Etappenstadt Steinau. Hier verbrachten die Brüder Grimm ihre Jugend, da Vater Grimm eine Stelle als Amtmann annahm. Steinau ist ein wirklich sehenswertes Städtchen mit Burg und Stadtmauer.

Unbedingt empfehlenswert ist eine Stadtführung mit der Mutter Geiß, dem Gestiefelter Kater oder der Hexe, die ihre Gäste auf den Spuren der Grimms auf einem zauberhaften und informativen Rundgang durch Steinau begleiten. Eine tolle Sache, die man nicht versäumen sollte.

Das ehemalige Amthaus (auch Wohnhaus der Familie Grimm) ist heute ein Museum. Im prächtigen Fachwerkbau von 1562 informiert das Museum „Brüder Grimm-Haus Steinau“ zum Thema.

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.