© © Hans Kothe, Essen

Ost-Route 4 - Etappe Heilbad Heiligenstadt - Göttingen

Auf einen Blick

  • Start: Märchenpark
  • Ziel: Göttingen
  • schwer
  • 63,80 km
  • 4 Std. 34 Min.
  • 584 m
  • 427 m
  • 146 m
  • 80 / 100

Beste Jahreszeit

Ostroute - Etappe Heilbad Heiligenstadt -  Göttingen

Anspruchsvolle, bergige Tour, lokale Ausschilderung, Nebenstraßen und Wirtschaftswege, zum Teil geschottert, zwischen Reinholterode und Neuendorf besonders schlechte Wegstrecke
 
Schwierigkeitsgrad:    ★★★★
Wegequalität:             ★★☆☆
Beschilderung:           ★★★☆
 
Vom Märchenpark verläuft der Radweg über wenig befahrene Straßen und Feldwege durch welliges Land. Durch das ständige auf und ab wird der Radler gefordert. Wer elektrische Unterstützung hat, ist im Vorteil. Entschädigt wird man durch die tollen Panoramen über das Land. Hinter der Autobahn A 38 gibt es eine Schotterstrecke bei Reinholterode. Bevor man Neuendorf erreicht ist eine Gefällestrecke wegen der Schlaglöcher sehr vorsichtig zu befahren. Wer unsicher ist, sollte ein Stück das Rad schieben. Durch den Wald strampelt man nach Böseckendorf und weiter über Immigerode bis nach Duderstadt. Das Fachwerkensemble in diesem Städtchen ist grandios. Vollständig erhalten, vermittelt der Ort ein mittelalterliches Stadtbild. Absolutes Highlight ist das Rathaus.
Nur wenige Kilometer entfernt, kommt man am idyllischen Seeburger See vorbei. Hier kann man prima eine Rast einlegen, denn in Seeburg gibt es direkt am See auch Verpflegung. Ein Katzensprung weiter, liegt Ebergötzen mit der bekannten Wilhelm-Busch-Mühle. Hier verbrachte Busch seine Kinderjahre bei einem Onkel. Er freundete sich mit dem Müllersohn an. Die beiden machten wohl zusammen so manchen Streich. In Erinnerung an seine Kindheit diente die Mühle als Vorlage für die Max und Moritz-Geschichten zu denen er auch die Bilder illustrierte. Wenn man so will, ist Wilhelm Busch der Erfinder der Comics. In der noch funktionsfähigen Buschmühle sind zahlreiche Zeugnisse aus dem Leben und Schaffen des Künstlers ausgestellt.
 
Kurz vor dem Etappenziel Göttingen kann man, wenn man noch „Körner“ hat zur Burg Plesse hochfahren. Von oben hat man schöne Aussichten über das Leinetal.
Göttingen ist eine weitere wichtige Lebensstation der Brüder Grimm. Sie lehrten von 1829 bis 1837 an der hiesigen Universität. Auf dem Platz vor dem alten Rathaus steht der Gänselieselbrunnen. Nach alter Sitte wird die Mädchenstatue von erfolgreichen Doktoranden geküsst. Überdies verfügt Göttingen über eine gemütliche Altstadt mit vielen Einkehrmöglichkeiten. Außerdem ist die Stadt ein beliebtes Refugium für Radfahrer. Das erkennt man insbesondere am mit hunderten geparkten Rädern übersäten Bahnhofsvorplatz.

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Fahrradtauglich
  • Kulturell interessant
  • Einkehrmöglichkeit
  • Unterkunftsmöglichkeit
Startort

Heilbad Heiligenstadt

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.