Erlebniswochenende im Museum Schloss Fürstenberg

In 90 Tagen

Auf einen Blick

Fürstenberg, im Juli 2023. Am 16. und 17. September lädt das Museum Schloss Fürstenberg alle Märchenliebhaber, Abenteurer und Kulturbegeisterte zum Erlebniswochenende ein. Das historische Schloss Fürstenberg, das an der Deutschen Märchenstraße liegt, wird zum Tummelplatz für Sagen- und Märchengestalten. Auf die großen und kleinen Gäste warten verschiedene Workshops und Führungen, Theater und Musik. Ein Highlight wird der Laster der Nacht sein – ein Wanderkino mit Stummfilmprogramm und Live-Musik.
 
Am Samstag, den 16. und Sonntag, den 17. September sendet der Verein Deutsche Märchenstraße e.V. Sagengestalten und Märchenfiguren aus, die im Museum, auf dem Schlosshof und im Manufaktur Werksverkauf gern von sich erzählen.
 
Das Programm am Samstag beginnt um 11.30 Uhr mit dem Workshop „Märchenhaftes Porzellanmalen“. Alle Teilnehmenden (ab 5 Jahre) können selbst einen eigenen Fürstenberg Teller mit einem Märchenmotiv gestalten. Um 14 Uhr startet dann die Familienführung „Fürstenberg: Vom Weißen Ritter, herzoglicher Jagd und emsigen Porzellinern“.
 
Um 15.00 Uhr am Samstag und um 11 Uhr am Sonntag verzaubert das Theaterstück „Räuber – ein musikalischer Überfall“ die Besucher*innen ab 4 Jahren. Zwei Räuber treffen unverhofft in der Besucherwerkstatt des Museums aufeinander, beide wollen eine geheimnisvolle Truhe knacken. Die Truhe entpuppt sich als mysteriöse Verkleidungskiste. Denn die Hüte, Mäntel und Perücken darin, beginnen zu klingen, sobald man sie anzieht und auch das ein oder andere Geschirrstück ist darin zu finden. Die Geschichte wird Groß und Klein ganz ohne Worte spielerisch in ihren Bann ziehen. Neben der Oboe und Querflöte wird auch Porzellan zum Klingen gebracht.
 
Am Samstagabend wird es atmosphärisch, wenn sich der Schlosshof in ein Open-Air-Kino verwandelt. Der „Laster der Nacht“ ist Oldtimer-Feuerwehrfahrzeug und mobiles Kino zugleich. Gezeigt werden Stummfilme unterschiedlicher Genres: Slapstick-Komödien, Monumental- und Experimentalfilme in historischer 16mm-Filmtechnik. Dazu gehören „Hinter der Leinwand“ von Charlie Chaplin (1916), Kurzfilme von Auguste & Louis Lumière (1895) sowie „Das Cabinet des Dr. Caligari“ von Robert Wiene (1922). Die Filme werden von Izabela Kaldunska (Violine) und Tobias Rank (Piano) musikalisch live begleitet. Den studierten Musikern gelingt es in besonderer Weise, eine Einheit aus Film und Musik herzustellen.
 
Am Sonntag gibt es neben dem Theaterstück „Räuber – ein musikalischer Überfall“ (11 Uhr) und dem Workshop „Märchenhaftes Porzellanmalen“ (12 Uhr) auch eine Familienführung. Um 14.00 Uhr heißt es: „Tischlein deck dich!“ Bei der Führung für alle ab 9 Jahren erzählt ein erfahrener Guide Geschichten rund um Porzellan und Tischkultur.
 
Den Abschluss und einen Höhepunkt des Erlebniswochenendes bildet das Cembali-Konzert „Barocke Gartenklänge“ am Sonntag um 19 Uhr. Aleksandra Grychtolik und Alexander Grychtolik gehören zu den bekanntesten Solo-Cembalisten. In ihren Konzerten verbinden sie barocke Improvisationen mit Werken von J.S. Bach, den Bach-Söhnen und anderen Komponisten dieser Zeit. Speziell zur Sonderausstellung „Lustgarten. Porzellan und Gartenkunst“ im Museum präsentieren sie ein florales Programm, das u.a. mit Bachs viertem Brandenburgischen Konzert, der Fantasia „Carl Philipp Emanuel Bachs Empfindungen“ sowie spontanen Barock-Improvisationen über Blumennamen einen Bogen von der Schäfer-Idylle hin zur Gartenlust des 18. Jahrhunderts spannt.
 
Zwischen den einzelnen Programmen im Museum lohnt der Blick auf die Sonderausstellung „Lustgarten. Porzellan und Gartenkunst“. Die liebevoll inszenierte Ausstellung verführt zu einem lustvollen Ausflug in einen imaginären Porzellangarten, in dem sich graziöse Gärtnerinnen und romantische Schäferpaare tummeln und die schönsten Porzellanblumen blühen.
 
Der Manufaktur Werksverkauf auf dem Schlossgelände hat am Erlebniswochenende ebenfalls geöffnet und lädt zum Shoppen von hochwertigem Porzellan und edlen Accessoires ein. Im Bistro Carl mit Biergarten können die Gäste regionale Speisen, duftenden Kaffee und Kuchen sowie erfrischende Getränke genießen.

Termine im Überblick

September 2024

Allgemeine Informationen

Preisinformationen

Der Eintritt ins Museum beträgt 8,50 Euro für Besucher ab 16 Jahre und 5,50 Euro für Ermäßigte und Kinder (7 bis 15 Jahre). Bei Teilnahme am Workshop „Märchenhaftes Porzellanmalen“ sind zusätzlich 5 Euro für den Teller zu entrichten. Die Abendveranstaltungen „Laster der Nacht“ und „Barocke Gartenklänge“ kosten jeweils 14 Euro oder 8 Euro ermäßigt.


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.