© Stadt Gelnhausen

Museum Gelnhausen

Auf einen Blick

  • Gelnhausen
  • Für Kinder

Die Besucher tauchen im interaktiven Mitmach-Museum in die Geschichte der Stadt ein.

Mitmach-Museum in Gelnhausen
Mit opulenter Grafik, bildgewaltig und farbenfroh lädt das Museum ein, die abwechslungsreiche Geschichte der alten Barbarossastadt zu entdecken. Beginnend mit der Stadtgründung im Jahr 1170 wird anhand verschiedener Persönlichkeiten der Stadt deren spannende Geschichte erzählt. Die Besucher begegnen dem staufischen Stadtgründer Friedrich I. „Barbarossa“ und den berühmten Söhnen der Stadt, dem Dichter Johann Jacob Christoph von Grimmelshausen und dem Erfinder des Telefons, Philipp Reis.

Besucher können interaktiv tätig werden und beispielsweise in die Kettenrüstung eines Ritters zu Barbarossas Zeit schlüpfen – und so am eigenen Leib erfahren, wie schwer (im wahrsten Sinne des Wortes) der ritterliche Kampf tatsächlich war. Weiter führt die Zeitreise durch die Geschichte über das späte Mittelalter, die Renaissance mit der Reformation und das Barock bis in die Neuzeit.

Das Museum lässt sich anhand der Informationsebenen, aber auch mit ZeitReiseGeist Erich und dem Audioguide, der über das eigene Handy abgerufen werden kann, erleben.
Kinderebene
In allen Bereichen gibt es für Kinder und Familien eine eigene Informationsebene. Alle Texte, die unter Hüfthöhe zu finden sind, richten sich an die jüngeren Museumsbesucher. Ein kleiner Barbarossa erläutert den Kindern seine Zeit, das Mittelalter. Abgelöst wird er von dem kleinen Hans Jacob, der durch die Frühe Neuzeit führt und an den jungen Philipp übergibt, der wiederum kindgerecht die Neuzeit erklärt.
Der bekannte Zeichner Klaus Puth hat mit seinen liebenswerten Figuren die drei berühmten Gelnhäuser zu neuem Leben erweckt. Die drei bezaubern nicht nur die kleinen, sondern auch die großen Besucher.

Museums-Rucksack
Wer ist da am Telefon? Philipp Reis? Kaum zu glauben, aber wer das neue Gelnhäuser Mitmach-Museum besucht, kann sich vom Erfinder des Telefones per Anruf einen Code übermitteln lassen und damit eine kleine Schatzkiste knacken. Zuvor müssen große und kleine Spürnasen allerdings einige Rätsel mit Hilfe des Museumsrucksackes lösen. Dazu können sie auch in mittelalterliche Gewänder schlüpfen und originelle Erinnerungsfotos schießen, die im Museum gleich ausgedruckt werden. In das Museumsrallye-Heft eingeklebt können die Besucher so eine unvergessliche Erinnerung mit nach Hause nehmen.  
Museumswerkstätten und Führungen
Für Kindergärten, Schulklassen, Kindergeburtstage oder Gruppen jung gebliebener Erwachsener gibt es eine große Auswahl an Werkstätten (u.a. Papierwerkstatt, Kaligraphiewerkstatt, Apothekenwerkstatt) und Führungen im Museum, die stetig wächst.

Das begehbare Ohr
Ebenfalls für Kinder, aber nicht nur, ist ein einzigartiges Kunstwerk zu bestaunen: Das begehbare Ohr entführt die Besucher auf eine kleine Expedition in das Innere unseres Körpers. Durch eine riesige Ohrmuschel können sie durch den Gehörgang krabbeln und das Mittelohr erforschen. So ist leicht vorstellbar wie Philipp Reis vor über 150 Jahren mit seinem kleinen hölzernen Ohrmodell auf die Idee kam, einen Apparat zu bauen, der die menschliche Stimme über große Entfernungen überträgt. Die Besichtigung des Ohres ist nur im Rahmen einer Führung möglich.
Jeden Sonntag findet um 14 Uhr eine öffentliche Ohrführung statt, für die eine vorherige Anmeldung unter der Telefon-Nummer 06051 830 305 unbedingt erforderlich ist. Führungen finden ab einer Teilnehmerzahl von 5 Personen statt.
Natürlich können Sie auch jeder Zeit für Ihre private Gruppe eine Ohrführung buchen.


Stadtschreiberei 3

63571 Gelnhausen

Deutschland


Tel.: +49 6051 / 830 300

E-Mail:

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Di - So
10:30 - 16:30
Eignung
  • Schlechtwetterangebot
  • für jedes Wetter
  • für Gruppen
  • für Schulklassen
  • für Familien
  • für Individualgäste
  • Senioren geeignet
  • Kinderwagentauglich
  • für Kinder (3-6 Jahre)
  • für Kinder (6-10 Jahre)
  • für Kinder (ab 10 Jahre)
Fremdsprachen
  • Deutsch
Sonstige Ausstattung/Einrichtung
  • WC-Anlage
  • Wickelraum
  • Behindertengerechtes WC
  • Behindertengerechter Zugang
Ruhetage

Montag

Preisinformationen

Museum:

Kinder 3 – 6 Jahre/ Kindergarten: frei

Kinder 7 – 16 Jahre/ ab Grundschule: 2,50 €

Erwachsene: 4,00 €

Erwachsene ermäßigt: 3,00 €

Familienkarte (2 Erw. + 2 oder mehr eigene Kinder): 11,00€

 

Begehbares Ohr:

Kinder 3 – 6 Jahre/ Kindergarten: 2,50 €

Kinder 7 – 16 Jahre/ ab Grundschule: 4,00 €

Erwachsene: 6,00 €

Erwachsene ermäßigt: 5,00 €

Familienkarte (2 Erw. + 2 oder mehr eigene Kinder): 18,00€

 

Kombikarte - Museum und Ohr

Kinder 3 – 6 Jahre/ Kindergarten: 2,50 €

Kinder 7 – 16 Jahre/ ab Grundschule: 5,00 €

Erwachsene: 8,50 €

Erwachsene ermäßigt: 7,00 €

Familienkarte (2 Erw. + 2 oder mehr eigene Kinder): 25,00€

 

Individuell buchbare Führung durch das begehbare Ohr für Kinder: max 20 P., Dauer 1 Std., 70 €; für Erwachsene: max. 15 P., 90 €

 

Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel:

Gelnhausen ist per Bus und Bahn gut zu erreichen. Der Bahnhof liegt an der Linie 50/51 zwischen Frankfurt und Fulda. Hier hält auch die Linie 46 der Hessischen Landesbahn ab/bis Gießen.

 

 

Auto:

Mit dem Auto erreichen Sie Gelnhausen über die direkte Autobahnanbindung an die A66.

Es gibt eine Vielzahl an öffentlichen Parkplätzen, von denen das Museum in 5-10 min. fußläufig erreichbar ist.


Was möchten Sie als nächstes tun?