© Paavo Blafield

Naturpark Kellerwald-Edersee

Auf einen Blick

  • Bad Wildungen

Der Naturpark Kellerwald-Edersee umschließt den gleichnamigen Nationalpark mit UNESCO-Weltnaturerbe

Natur- und Kulturlandschaft Der Naturpark Kellerwald-Edersee liegt im waldreichen Nordhessen und umschließt den gleichnamigen Nationalpark mit UNESCO-Weltnaturerbe. Die Landschaft ist geprägt von ausgedehnten Buchenwäldern, idyllischen Dörfern und abwechslungsreichen Feld-, Wald- und Wiesenfluren. Eingebettet in diese Landschaft und umgeben von steilen, warmen Hängen mit urigen Baumgestalten windet sich der 27 km lange Edersee.  
Erlebnis Wandern Mit Kellerwaldsteig, Urwaldsteig Edersee und Lichtenfelser Panoramaweg gibt es im Naturpark drei mit dem Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnete Wanderwege. Des Weiteren führt noch ein Teil des Habichtswaldsteiges (Premiumwanderweg, Deutsches Wandersiegel) durch die Region. Der Kellerwaldsteig verbindet den Nationalpark mit dem Naturpark und die Berge rund um den Edersee mit dem Landschaftsraum „Hoher Keller“ im Süden des Naturparks. Neun Etappen gilt es auf der 167 km langen Hauptroute zu erwandern. Alternativrouten ermöglichen die Unterteilung in eine Nord-, Süd- und Westschleife. Der Urwaldsteig Edersee verläuft auf einer Länge von 70 km auf verschlungenen Pfaden über Stock und Stein rund um den Edersee. Im Nationalpark tauchen die Wanderer in die in die urigen Laubwälder ein, der „Wildnis von morgen“ des UNESCO-Welterbes. Einzigartige Naturerlebnisse mit immer wieder herrlichen Ausblicken sind garantiert. Bis an die Grenze zum Hochsauerlandkreis im benachbarten Nordrhein-Westfalen führt der 64 km lange Lichtenfelser Panoramaweg und ist somit Bindeglied zur Wanderregion rund um Meschede uns Hallenberg. Der Habichtswaldsteig bildet die Verbindung mit dem benachbarten Naturpark Habichtswald sowie dem Weltkulturerbe in Kassel. Arche-Region und Kultur-Arche Besonders für Kinder und Jugendliche ist die interaktiv gestaltete Ausstellung der Kultur-Arche in Frankenau einen Besuch wert. Der Name Kultur-Arche leitet sich aus dem Thema der Ausstellung, der Rettung von alten Haustierrassen, ab. Beeindruckend ist die dargestellte Vielfalt der verschiedenen Hühner, Ziegen, Schafe und Rinder, die auch in unmittelbarer Umgebung des Kultur-Arche-Schiffs „live“ bewundert werden können. Denn die Frankenauer setzten sich in der sogenannten Arche-Region auch ganz praktisch für den Erhalt dieser alten Haustierrassen ein. Die Soay Schafe und das Rote Höhenvieh freuen sich auf Sie. Der kostenfreie Besuch der Kultur-Arche ist auch mit dem Rollstuhl und Kinderwagen möglich. Öffnungszeiten: April bis Oktober von 8:00 – 18:00 Uhr, November bis März von 10:00 – 16:00 Uhr Naturparkführer/innen - Botschafter/innen des Kellerwaldes Lassen Sie sich "verführen!" Natur- und Kulturlandschaft erleben - verstehen - genießen ist das Motto der Naturparkführer/innen. Geführte Wanderungen, Exkursionen und Seminare werden zu vielen Themen für unterschiedliche Interessengruppen angeboten. Viele Veranstaltungen aus dem Veranstaltungskalender sind auch individuell für Gruppen buchbar. Fragen Sie an, wir unterbreiten gern ein Angebot.   

Laustraße 8

34537 Bad Wildungen

Deutschland


Tel.: +49 5621 / 969460

Fax: +49 5621 / 9694619

E-Mail:

Webseite: www.naturpark-kellerwald-edersee.de

Allgemeine Informationen

Anreise

Mobil in der Nationalpark-Region

Ein attraktives Netz markierter Rad und Wanderwege führt die Besucher in die Abgeschiedenheit ausgedehnter Wälder und zu den Schätzen der Region. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bahn, Bus, und AnrufSammelTaxi (AST) erreichen Sie die Informationseinrichtungen und Ausgangspunkte für Ihre Erlebnisse. In Bad Wildungen, Korbach, Vöhl-Ederbringhausen, Vöhl-Herzhausen, Vöhl-Schmittlotheim und Vöhl-Thalitter sind Bahnhöfe. An den Bahnstationen findet man zur örtlichen Orientierung Hinweistafeln

und Informationen. Die Weiterreise stellen Busse, Expressbuslinien sowie AnrufSammelTaxen sicher. In Kombination mit Schiff, Fähre, Bergbahn und Fahrrad-Bus ist die Region ein Paradies für Wanderer und Radfahrer.

Bei Anreise mit dem eigenen PKW ist die Region von Norden über die B 252, von Osten über die A 49 sowie B 3 und B 253, von Süden über die B 3 und von Westen über die B 252 und B 253 sowie die L 617 zu erreichen.


Was möchten Sie als nächstes tun?