© Erlebnisregion Mittleres Fuldatal, Ellen Conrad

Rotenburger Schlosspark

Auf einen Blick

  • Rotenburg an der Fulda

Seit etwa 100 Jahren erst der breiten Öffentlichkeit zugänglich, beheimatet der Schlosspark Botanische Besonderheiten aus der ganzen Welt.

Der Rotenburger Schlosspark wurde im 16. Jahrhundert angelegt und hat im Laufe seiner Geschichte manche Veränderung erfahren.
Die meisten Eingriffe waren zu seinem Nachteil. Mitten in der Stadt gelegen, war er immer wieder bevorzugtes Baugelände für städtische und staatliche Bauten.

Seit vielen Jahren beschäftigt sich Frau Brigitte Hallenberger mit der bestimmung von Bäumen und Sträuchern, die als Exoten diese Eingriffe überlebt haben und oft in gefahr waren, beseitigt zu werden. Viele Exemplare stammen sicher noch aus der Landgrafenzeit, doch ist über den Zeitpunkt der Pflanzung nichts bekannt. Einige sind sehr selten und sind heute nicht einmal im Bergpark Wilhelmshöhe zu finden.
Auch in den nächsten Jahren sollen weiter Exoten gepflanzt werden und somit dem Schlosspark im alten Landgrafenstädtchen Rotenburg a. d. Fulda zu neuem Bewußtsein bei den Rotenburgern aber auch bei den Gästen verholfen werden.

(Auszug aus "Botanische Besonderheiten im Rotenburger Schlosspark, Hrsg.: Arbeitskreis Ländliche Kleidung im Kreis Rotenburg des 19. Jahrhunderts)

Marktplatz 2

36199 Rotenburg an der Fulda

Deutschland


Tel.: +49 6623 5555

E-Mail:


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.