Ebergötzen - In der "Herrenmühle" werden Max und Moritz lebendig

Die Wilhelm-Busch-Mühle – Schauplatz der Lausbubengeschichte von Max und Moritz – ist heute ein lohnendes Ausflugsziel für Freunde der Historie und bildenden Unterhaltung, ein Mühlenmuseum und Anziehungspunkt für in- und ausländische Besucher, die sich vom Charme der rumpelnden Mühle verzaubern lassen.

Ebergötzen für Märchenfreunde
„Her damit! Und in den Trichter, schüttelt er die Bösewichter“ Hier sieht es nicht nur aus wie bei „Max und Moritz“, sondern es wird noch wie in alter Zeit Korn geschrotet und zu Mehl gemahlen. Das schwere Mühlrad treibt, wie seit Jahrhunderten, das Zahnradgetriebe an. „Das Bett wackelte beim Getriebe der Räder und das herabstürzende Wasser rauschte durch meine Träume“ so beschrieb Wilhelm Busch treffend seine Nächte in der Mühle.
Wilhelm Buschs "alte Rumpelmühle" begrüßt heute über 20.000 große und kleine Besucher zu Führungen. Neben Räumen zu Leben und Werk wird auch die Lebenswelt des Müllers in den niedrigen Stuben lebendig. Die größte Begeisterung findet der gewerbehistorische Teil der Führung. Während des Rundgangs wird das hinter dem Haus rauschende Wasser in das Mühlrad geleitet und mit dem "rumpumpelnden" Mahlstein Korn gemahlen. Der Besucher erlebt ein Handwerk, das längst der Vergangenheit angehört und taucht so in eine märchenhafte, sagenumwobene Welt hinein.

Ebergötzen für Urlauber und Ausflügler
Ebergötzen bietet außerdem in der direkten Umgebung viele Ausflugsziele; insbesondere den Seeburger See und das Europäische Brotmuseum.
Der Seeburger See ist die einzige größere natürliche Wasserfläche Südniedersachsens; hier sind zahlreiche Vogelarten als Durchzügler oder Dauergäste anzutreffen, die in dieser Vielfalt äußerst selten sind.
Ein weiterer Höhepunkt ist das Europäische Brotmuseum. In Kunst, Kultur und Brauchtum hat das Grundnahrungsmittel Brot tiefen Eindruck hinterlassen. Zahlreiche Exponate aus unterschiedlichen Themenkreisen zeigen anschaulich, welch hohe Bedeutung das Brot schon immer hatte.
Darüber hinaus ist die reizvolle, natürliche Landschaft ein beliebtes Ziel für Naherholung und Kurzurlaub. 13 Rundtouren für Radfahrer/-innen und Wanderer/-innen mit kulturellen, touristischen und historischen Themen oder gezielte Ausflüge zu den Anziehungspunkten der Region garantieren einen abwechslungsreichen und erholsamen Aufenthalt.

 

Veranstaltungen & Führungen

Gerne empfehlen wir den Besuch der hier gezeigten Veranstaltungen.
Bei Fragen oder Unstimmigkeiten wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Veranstalter.

Ebergötzer Geschichtssplitter

Dem Ebergötzer Pastor wurde Wilhelm Busch im Alter von 9 Jahren zur weiteren Erziehung übergeben. Mit dem gleichaltrigen Sohn des Müllers, Erich Bachmann, eroberte Busch das Dorf.
Die Erlebnisse der beiden Freunde wurden zur Quelle für „Max und Moritz“. „Einiges ist wirklich passiert“ erinnert sich Busch später. Der Steg über den der Schneider Böck ging und das Haus der Witwe Bolte befanden sich in unmittelbarer Nachbarschaft der Mühle. Auch einen Lehrer Lämpel hatte Ebergötzen zu bieten.

Anreise planen

Ich reise 
von