Melsungen - märchenhafte Fachwerkstadt, auf den Spuren der Bartenwetzer

In der Bartenwetzerstadt Melsungen können sich Urlauber und Besucher auf die Spuren der ehemaligen Waldarbeiter begeben. Wanderer und Erholungssuchende treffen immer wieder auf die Bräuche und das Wirken der Bartenwetzer.

Umgeben von herrlicher Natur, eingebettet in Wiesen und Wälder liegt die romantische Fachwerkstadt Melsungen im idyllischen Fuldatal nur ca. 30 km südlich der Documenta-Stadt Kassel mit UNESCO-Weltkulturerbe -Status.

Die Fülle der Fachwerkhäuser, das imposante Rathaus zeugen noch heute vom Wirken der damaligen Bürger, von denen viele der Beschäftigung als Waldarbeiter nachgingen. Bevor Sie zum Holzschlagen in den Stadtwald zogen, trafen Sie sich jeden Morgen auf der alten Steinbrücke und wetzten (schärften) ihre Barten (Äxte).

Melsungen für Märchenfreunde

In der Fachwerkstadt Melsungen findet man viele Spuren der Bartenwetzer. Wer sind diese Melsunger ´Bartenwetzer`: Im Mittelalter lebten die meisten Melsunger vom Holzeinschlag. Bevor sie zum Holzschlagen in den Stadtwald zogen, trafen sie sich morgens auf der alten Steinbrücke (Bartenwetzerbrücke) und wetzten (schärften) im Sandstein ihre Barten (Äxte). Die dadurch entstandenen Schleifmulden, sind noch heute deutlich zu sehen. Daraus entwickelte sich der Spitzname ´Bartenwetzer´ für die Einwohner von Melsungen.

Die Melsunger sind stolze Bartenwetzer und erinnern gern an diese Tradition: So zeigt sich seit 1928 im Rathaustürmchen zweimal täglich (um 12.00 Uhr und um 18.00 Uhr) die Symbolfigur der Bartenwetzer und erinnert an diese Zeit ebenso zwei „Bartenwetzer“-Bronze-Figuren auf der Bartenwetzerbrücke.

Öffentliche Stadtführungen von Mai bis Oktober jeden Dienstag um 14.00 Uhr, Samstag um 11.30 Uhr und Sonntag um 14.00 Uhr, Kosten: 4,00 € pro Erwachsenen (Kinder frei), Treffpunkt: Kultur- & Tourist-Info Melsungen, Am Markt 5.

Gruppen-Themenführungen: nach Vereinbarung

  • „Fachwerk und mehr“ - Lernen Sie die über 1000-jährige Geschichte sowie die Sehenswürdigkeiten bei einem Rundgang durch die Fachwerkaltstadt kennen.
  • „Mit dem Bartenwetzer durch die Altstadt“ - Erlebnisführung mit dem Bartenwetzer, der Symbolfigur der Stadt. Er begleitet Sie beim Rundgang durch die historische Altstadt und erzählt vom Leben und Arbeiten im Mittelalter.
  • Kulinarische Stadtführung „Geschichte mit Genuss“ - Während des Rundgangs erfahren Sie viel zur Geschichte der Stadt und genießen bei der Einkehr in urige Lokale die Spezialitäten der Region.
  • Abendrundgang „Die dunklere Seite der Stadt" – schaurige und sagenhafte Geschichten der Stadt

Melsungen für Urlauber und Ausflügler

In Melsungen können Sie sich zwischen Kultur und Natur erholen. Genießen Sie einen Bummel durch die romantischen Fachwerkstraßen mit den vielen Geschäften oder die Ruhe am Fuldafluss. Vergessen Sie den Alltag und kehren Sie in einem der schönen Straßencafés oder Restaurants ein.

Bei uns können Sie die Spezialitäten und Bräuche der Region kennen lernen. Feiern Sie einfach mit uns beim Melsunger Weinfest am letzten August-Wochenende, genießen nordhessische Leckereien beim Nordhessische Spezialitätenfestival im Oktober, wenn Melsungen für einen Tag zur kulinarischen Hauptstadt (Nord-)Hessens wird oder strapazieren Sie Ihre Bauchmuskeln beim Melsungen Kabarett-Wettbewerb um die „Scharfe Barte“ im November. Märchenhaft und romantisch zeigt sich die Melsunger Innenstadt im Advent, wenn über 300 geschmückte Tannenbäumen und festlich beleuchtete Straßen den Weg zum „Königsplatz“ am historischen Rathaus weisen, der mit seinem einzigartigen Fachwerkensemble sowie zahlreiche große und kleine Weihnachtsbäume und überdachte „Futterkrippen“ eine gemütliche Winterwaldatmosphäre zaubert, die zum gemeinsamen Essen, Trinken, Klönen einlädt.

In und um Melsungen können Sie aktiv sein und das Fuldatal in der Grimm Heimat Nordhessen auf Schusters Rappen auf rund 300 km markierte Wanderwege, zum Teil auf historischen Pfaden wie „Sälzerweg“, „Fuldahöhenweg“, „Bartenwetzerpfad“ und „Barbarossaweg“ entdecken. Eine Besonderheit der Region ist der Kunstwanderweg Ars Natura, der zum großen Teil den Barbarossaweg entlang führt. Hier befindet sich die von der Künstlergruppe ARS NATURA geschaffene „Galerie in der Natur“ mit über 100 Kunstwerken.

Mit dem Drahtesel können Sie auf dem Fulda-Radweg R1, der seit 2012 mit 4 Sternen zertifiziert ist, die Region erkunden. Er ermöglicht Touren entlang der Fulda bis nach Hann. Münden (ca. 70km) oder bis zur Fulda-Quelle in der Rhön (ca. 100km). Auch die Täler von Eder und Pfieffe laden zu Touren ohne große Steigungen ein.

Als Wassersportler finden Sie auf der Fulda geradezu ideale Voraussetzungen, sei es aktiv mit dem Kanutour oder Tretboot. Ganz gemütlich können Sie das romantische Fuldatal bei einer Floßfahrt mit der Fuldanixe erfahren.

Sie werden sehen: Melsungen lohnt sich! für Urlauber und Ausflügler.

Veranstaltungen & Führungen

Gerne empfehlen wir den Besuch der hier gezeigten Veranstaltungen.
Bei Fragen oder Unstimmigkeiten wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Veranstalter.

Geschichtssplitter

 Schon 802 als pagus milisunge erwähnt, wurde Melsungen 1189 von den thüringischen Landgrafen als stadtähnliche Siedlung am alten Flussübergang auf dem rechten Ufer der Fulda angelegt. Drei wichtige Handelsstraßen, der Sälzerweg (West-Ost), die Nürnberger Straße (Nord-Süd) und „durch die langen Hessen“ beeinflussten die wirtschaftliche Entwicklung Melsungens nachhaltig.

Mitte des 13. Jahrhunderts kam der Ort an die Landgrafen von Hessen; lange Zeit ein Zankapfel zwischen den Mainzer Erzbischöfen und den hessischen Landgrafen, kam es 1427 zur Entscheidungsschlacht, die Ludwig I., Landgraf von Hessen, für sich entschied.

Anreise planen

Ich reise 
von