Besucherbergwerk Bergfreiheit

Auf einen Blick

  • Bad Wildungen
  • Für Kinder

Wussten Sie, dass die Zipfelmützen die ersten "Schutzhelme" der Bergleute waren?

Wussten Sie, dass die Zipfelmützen die ersten "Schutzhelme" der Bergleute waren? Im Besucherbergwerk Bergfreiheit erfahren Sie dies und noch viel mehr über die schwere Arbeit der Bergleute im Mittelalter.

Seit 1552 ist der Bergbau im Schneewittchendorf nachweisbar. Mit Verleihung der "Bergfreyheit" am 14.09.1561 durch Graf Samuel v. Waldeck wird das Bergmannsdorf zur Gewinnung von Silber und Kupfererz gegründet und trägt seither auch diesen Ortsnamen. Ein weit verzweigtes Stollensystem, heute gut gesichert, durchzieht die Kellerwaldberge, insbesondere die "Leuchte" nahe Bergfreiheit". Hier kann man anschaulich erleben, in welch engen, z.T. sehr niedrigen Gängen die Bergleute - oft noch Kinder - einst unter Tage ihrer schweren und gefährlichen Arbeit nachgehen mussten. Dabei kam es öfters zu Unfällen oder Einstürzen, bei den die Arbeiter verletzt wurden oder gar zu Tode kamen. Gut möglich, dass die durch Verkrüppelungen, schlechte Ernährung und fehlendes Sonnenlicht vorzeitig vergreisten Bergleute von anderen als "Zwerge" verspottet wurden. Bergbau wurde im Kellerwald vermutlich aber schon von den Kelten betrieben. Ein Ringwall auf dem "Wüstegarten", dem höchsten Berg (675 m ü. NN) des Kellerwaldes, ist Zeugnis keltischen Wirkens. Längst sind die Hüttenfeuer erloschen und das Dröhnen der Hämmer ist verstummt. Es ist still im Urfftal geworden; möge diese Ruhe von Bestand sein und vielen Menschen Erholung und Entspannung schenken.

Besucherbergwerk Bergfreiheit

34537 Bad Wildungen

Deutschland


Tel.: +49 5621 / 96567-41

E-Mail:

Webseite: www.bergfreiheit.de

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
1. April bis 31. Oktober: Mittwoch - Samstag und an Feiertagen jeweils von 14 - 16 Uhr
Führungszeiten: 14.00 Uhr - 14.45 Uhr - 15.30 Uhr
Eignung
  • Schlechtwetterangebot
  • für jedes Wetter
  • für Gruppen
  • für Schulklassen
  • für Familien
  • für Individualgäste
  • Senioren geeignet
  • für Kinder (6-10 Jahre)
  • für Kinder (ab 10 Jahre)
Sonstige Ausstattung/Einrichtung
  • WC-Anlage
  • Behindertengerechtes WC
Preisinformationen

Erwachsene: 5,00 €

Kinder bis 14 Jahren: 2,50 €

Gruppen ab 10 Personen: 4,00 € / Person

 

 

Anreise

Anfahrt nach Bergfreiheit über die A 49 bzw. B 253 und B 485. Beschilderung "Schneewittchendorf Bergfreiheit" folgen.

Abfahrt von der B 253 von Osten bzw. Süden entweder über Braunau (B 486) Richtung Bad Zwesten, dann in Braunau rechts abbiegen, durch den Ort Bergfreiheit hindurchfahren. ca. 200 m hinter dem Ortsausgang rechts Parkplatz am Bergwerk.

Abfahrt von der B 253 von Westen kommend in Hundsdorf abfahren (Beschilderung "Schneewittchendorf".

Dann über Hundsdorf und Armsfeld zum Abzweig Fischbach, links abbiegen. ca. 300 m vor Bergfreiheit links auf den Parkplatz am Besucherbergwerk.

Weitere Infos

Für Gruppen werden auch Sonderführungen angeboten.

Kindergeburtstag im Bergwerk möglich.


Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.