© Stadt Höxter, Thomas Hampel

UNESCO-Welterbe Corvey

Auf einen Blick

  • Höxter
  • Für Kinder

UNESCO-Welterbe Corvey - Ein Erbe der Menschheit vor den Toren Höxters

Die ehemalige Benediktinerabtei Corvey wurde 822 im Auftrag Karls des Großen gegründet und gilt als eines der bedeutendsten Klöster im mittelalterlichen Deutschland. Nach fast 1000 Jahren klösterlichem Leben empfängt den Besucher heute eine barocke Schlossanlage in herzoglichem Besitz. Schon aus der Ferne sichtbar ist das frühmittelalterliche Westwerk der Abteikirche. Es bildet den sichtbaren Kern der Welterbestätte und fasziniert zusammen mit dem barocken Klosterbau und der umfangreichen Fürstlichen Bibliothek Gäste aus aller Welt.
 
Das Westwerk der barocken Abteikirche von Corvey ist 1.200 Jahre alt und eines der wenigen, in den wesentlichen Teilen erhaltenen Bauwerk aus der Zeit Karls des Großen. Es ist sogar das einzige erhaltene Zeugnis des Bautyps Westwerk aus dieser Zeit. Die im Original erhaltene gewölbte Halle mit Säulen und Pfeilern im Erdgeschoss sowie der Hauptraum im Obergeschoss reihen Corvey unter die prägnantesten Beispiele der sogenannten „karolingischen Renaissance“ ein.
 
Im Innern des Schlosses sind neben dem prächtigen Kaisersaal historische Prunk- und Wohnräume aus dem 18. und 19. Jahrhundert zu besichtigen. Die Fürstliche Bibliothek bewahrt in 15 Sälen, ausgestattet mit prachtvollen Bücherschränken des Spätklassizismus und des Biedermeier, ca. 75.000 Bände auf. Sie zählt zu den bedeutendsten noch existierenden Privatbibliotheken Deutschlands. Auf dem angrenzenden Friedhof befindet sich das Grab des Corveyer Bibliothekars und Dichters der Deutschen Nationalhymne, Hoffmann von Fallersleben.
 
Corvey ist nicht nur ein berühmtes Baudenkmal und Museum, sondern auch ein lebendiger Veranstaltungsort. Am bekanntesten sind die von klassischer Musik geprägten Corveyer Musikwochen. Bereits seit 1954 locken alljährlich in den Monaten Mai und Juni namhafte Ensembles und Solisten aus dem In- und Ausland in den Kaisersaal und die Corveyer Abteikirche mit ihrer hervorragenden Akustik.

Corvey

37671 Höxter

Deutschland


Tel.: +49 5271 / 68168

E-Mail:

Webseite: www.corvey.de

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Samstag, 02.07.2022 10:00 - 18:00
Sonntag, 03.07.2022 10:00 - 18:00
Montag, 04.07.2022 10:00 - 18:00
Dienstag, 05.07.2022 10:00 - 18:00
Mittwoch, 06.07.2022 10:00 - 18:00
Donnerstag, 07.07.2022 10:00 - 18:00
Freitag, 08.07.2022 10:00 - 18:00
Samstag, 09.07.2022 10:00 - 18:00
Sonntag, 10.07.2022 10:00 - 18:00
Montag, 11.07.2022 10:00 - 18:00
Individuelle Gruppenführungen sind ganzjährig mit Voranmeldung buchbar.
Durch notwendige Bau- und Restaurierungsarbeiten kann es zu Einschränkungen der Besuchsmöglichkeiten im Westwerk kommen.
Eignung
  • Schlechtwetterangebot
  • für jedes Wetter
  • für Gruppen
  • für Schulklassen
  • für Individualgäste
  • Senioren geeignet
  • Kinderwagentauglich
  • für Kinder (ab 10 Jahre)
Fremdsprachen
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
Sonstige Ausstattung/Einrichtung
  • WC-Anlage
  • Barrierefreies WC
  • Barrierefreier Zugang
Preisinformationen

Gruppen ab 10 Personen: 11,00 €

Gruppen ab 30 Personen: 10,00 €

 

Einwohner der Stadt Höxter: kostenlos

 

Kirchenticket (nur Abteikirche):

Pro Person: 4,00 €

ermäßigt (Schüler, Studenten): 3,00 €

 

Führungen:

Gruppenführung (bis 25 Personen): 50,00 €

Fremdsprache: zzgl. 20,00 €

Anreise

Mit dem PKW und Bus

Bei der Anreise mit dem PKW oder Bus nutzen Sie die Navigationsadresse „Corvey“. Das Welterbe ist ebenfalls gut beschildert.

 

Mit der Bahn

Bahnhaltepunkt „Höxter-Rathaus“, Busverkehr bis Haltestelle „Corvey“. Alternativ Taxi oder Spaziergang entlang der Weser: ca. 30 Minuten (2 km).

 

Mit dem Fahrrad

Corvey liegt direkt am Weser-Radweg und dem Europa-Radweg R1 zwischen Höxter und Holzminden.

Weitere Infos

Gruppenführungen ganzjährig auf Anfrage möglich

 

Barrierefrei

Corvey ist trotz seiner 1.200 jährigen Geschichte ein Ort, der möglichst allen zugänglich sein soll. Mit Ausnahme des Johanneschors im Westwerk sind alle Bereiche der Welterbstätte mit dem Rollstuhl zu erleben.

  • Die Wegeverbindungen sind mit feinem Split geschottert. Eine Unterstützung beim Schieben ist ratsam.
  • Die Kirche ist durch den Haupteingang im Westwerk zu erreichen.
  • Der barrierefreie Eingang in das Konventsgebäude befindet sich an der rechten Ecke der Westfront.
  • Die Ausstellungs- und Besucherräume im Konventsgebäude sind über Rampen zugänglich, zwischen den Etagen verkehrt ein Aufzug.
  • Behindertengerechte Toiletten stehen im Konventsgebäude und im Restaurant zur Verfügung.
  • Für gehbehinderte Besucher kann ein kostenloser Rollstuhl ausgeliehen werden.
  • Blinden- und Behindertenbegleithunde können in die Ausstellungsräume mitgenommen werden.

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.