Bad Karlshafen - Barockstadt an der Weser

Bad Karlshafen direkt gelegen am Märchenwald Reinhardswald bietet Urlaubern und Ausflüglern zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Die Stadt an der Deutschen Märchenstraße, wurde als Planstadt im Jahr 1699 für die Aufnahme französischer Protestanten, den Hugenotten, gegründet. Ein Besuch der Krukenburg-Ruine sollte ebenso wie die Besichtigung des imposanten Weser-Skywalk im angrenzenden Solling fest eingeplant werden – am besten in Verbindung mit einer Stadtführung „Auf den Spuren der Hugenotten“, die in der Kur- und Touristik-Information gebucht werden kann.

Bad Karlshafen für Märchenfreunde

Zahlreiche Sagen ranken sich um das Märchenland Reinhardswald, in dem die nordhessische Kleinstadt Bad Karlshafen liegt. Zwischen den Orten Bad Karlshafen und Helmarshausen liegt die Krukenburg, die zum Schutz des ehemaligen Benediktinerklosters Helmarshausen errichtet wurde. Der Sage nach lebte hier der Riese Kruko mit seinen drei Töchtern Brama, Saba und Trendula. Bei einer Ritterführung zur Krukenburg-Ruine lässt Ritter Dietrich vom Reinhardswald diese alte Sage lebendig werden. Er entführt die Besucher mit spannenden und unterhaltsamen Geschichten in eine längst vergangene Zeit, in die Welt der Märchen und Sagen. Zu buchen ist die Ritterführung über die Kur- und Touristikinformation in Bad Karlshafen.

Märchenhaft wird es in Bad Karlshafen, wenn die Salzfee in Erscheinung tritt. Sie kennt das Geheimnis der heilkräftigen Sole, die auch heute noch eine große Bedeutung für die Stadt hat. Die vor über 200 Jahren entdeckte Solequelle zeigt ihre Heilkraft bei vielen Erkrankungen. Zunächst für den florierenden Handel mit Salz genutzt, wurde 1838 das erste Badehaus errichtet und die Solequelle zu Heil- und Kurzwecken verwandt. 1977 erhielt die Stadt den Titel „Bad“ verliehen. Auch heute noch kann man in dieser heilkräftigen Sole in der Bad Karlshafener Weser-Therme baden. Wer weiß, vielleicht begegnet den Besuchern Bad Karlshafens die Salzfee, die dem Märchen nach den Menschen diese heilkräftige Sole schenkte?

Bad Karlshafen für Urlauber und Ausflügler

Bei ausgedehnten Wanderungen, Rad- oder Schiffstouren genießen Besucher die einzigartige Natur des Weserberglandes. Die barocke Stadt mit Rathaus, Invalidenhaus und historischen Hafen bietet ihren Gästen ein umfassendes Kulturprogramm. Anspruchsvolle Unterhaltung findet man auf der Kleinkunstbühne des Weinhauses Römer, bei Rathauskonzerten der Musikschule Bad Karlshafen oder im Deutschen Hugenotten-Museum. Für den entspannenden Ausgleich sorgen in der Weser-Therme eine große Pool- und Saunalandschaft, das Kurzentrum mit Gradierwerk, ausgedehnte Rad- und Wanderwege entlang Weser und Diemel sowie Nordic-Walkingstrecken. Ob märchenhaft, historisch oder musikalisch – Bad Karlshafen lässt bei Urlaubern und Ausflüglern keine Langeweile aufkommen. 

Veranstaltungen & Führungen

Gerne empfehlen wir den Besuch der hier gezeigten Veranstaltungen.
Bei Fragen oder Unstimmigkeiten wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Veranstalter.

Bad Karlshafener Geschichtssplitter

Bad Karlshafen wurde 1699 von Landgraf Carl zu Hessen gegründet, liegt am Zusammenfluss von Weser und Diemel. Der Landgraf wollte die Nordspitze seiner Landgrafschaft auf dem Wasserweg mit der Hauptstadt Kassel verbinden, um das Stapelrecht in der niedersächsischen Stadt Hann. Münden zu umgehen. Die Hugenotten brachten Handwerksberufe aus ihrer alten Heimat mit, die in Deutschland unbekannt waren, z. B. Strumpfwirker, Handschuhmacher und Hutmacher.

Anreise planen

Ich reise 
von