© Deutsche Märchenstraße

Marktplatz

Auf einen Blick

  • Holzminden

Von Platanen umrahmt, bietet das Herz der Stadt eine mediterrane Atmosphäre mitten in Deutschland.

Der Platz in seiner heutigen Größe ist erst eine Schöpfung des 19. Jahrhunderts. Über die mittelalterliche Situation liegen keine Erkenntnisse vor. Später standen hier jedoch das Rathaus der Stadt sowie das Brauhaus, ersteres 1821 abgebrochen, letzteres 1858. Der große Brunnen in der Mitte des Platzes wurde 1891 vollendet, nachdem Holzminden die Wasserleitung erhalten hatte. Anläßlich des Stadtjubiläums 1995 wurde er umfassend restauriert.

In der Nordostecke des Platzes macht der „Ackerbürger“ Rast: Die Bronzeplastik eines Bauern erinnert an die Zeit, als angesichts der Wirtschaftslage Holzmindens viele Einwohner neben ihrem Handwerk zugleich landwirtschaftlich tätig waren. Dies erkennt man auch an vielen Fachwerkhäusern in der Altstadt: Sie zeigen noch mehr oder weniger deutlich, daß sie einst eine große Einfahrt besaßen, die auf die zweigeschossige Diele führte und mit dem Wagen befahren werden konnte.

In der Südostecke des Marktplatzes das Stadtrelief: Bronzerelief auf Sandsteinsockel, anläßlich der 750-Jahrfeier der Bestätigung des Stadtrechtes am Rande des Marktplatzes aufgestellt. Entwurf: Bildhauer Egbert Broerken. Dargestellt ist die Altstadt von Holzminden zwischen Weser und Haarmannplatz im Zustand des Jahres 1995. Deutlich erkennbar ist der halbkreisförmige Grundriß der Altstadt, angelehnt an die Weser, der auf mittelalterliche Verhältnisse zurückgeht.

Allgemeine Informationen

Anreise

Holzminden liegt eingebettet in das Weserbergland und ist über verschiedene Bundesstraßen erreichbar (Aus Kassel über die B83, aus Göttingen über die B241 und B49, aus Kreiensen und Paderborn über die B64 und aus Hannover über die B3 und B240). Idyllische Strecken, die insbesondere auch bei Motorradfahrern beliebt sind, führen Sie in unserer schöne Stadt und machen schon die Anfahrt zu einem Augenschmaus.

 

Mit dem Zug nach Holzminden aus Richtung:

Norden: von Hannover bzw. Hildesheim über Kreiensen

Osten: von Braunschweig und den Harz über Kreiensen

Süden: von Göttingen über Kreiensen oder Ottbergen

Westen: vom Ruhrgebiet und dem Rheinland über Paderborn

 


Was möchten Sie als nächstes tun?