© SG Bodenwerder-Polle

Münchhausen-Gutshof

Auf einen Blick

  • Bodenwerder

Der Münchhausen-Gutshof präsentiert sich als Ensemble dreier Gebäude

Der Münchhausen-Gutshof präsentiert sich als Ensemble dreier Gebäude, dem Herrenhaus, dem Nebengebäude und der "Schulenburg".
Das dreigeschossige und sehr stattliche Herrenhaus und heutige Rathaus wurde von 1603 - 1609 erbaut. Es ist das Geburtshaus des berühmten Sohnes der Stadt, Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen, geboren am 11. Mai 1720. Nach seiner Militärzeit kehrte er mit seiner Ehefrau Jacobine auf den Hof zurück und verbrachte hier seinen Lebensabend. Er verstarb am 22. Februar 1797. Links vom Herrenhaus steht das Brennereihaus. Es wurde 1720 von Münchhausens Vater, Georg Otto von Münchhausen, erbaut. Hier befindet sich ein Teil der Verwaltung und die Tourist-Information.
Zwei Bronzefiguren haben ihren Platz im Park gefunden. Der Münchhausen-Brunnen mit dem halben Pferd wurde zur 675-Jahrfeier von dem Künstler Bruno Schmitz gefertigt und stellt einer der bekanntesten Münchhausen-Geschichten dar. Die Skulptur hinter dem Rathaus zeigt, wie er sich an seinem eigenen Schopf aus dem Sumpf zieht. Das dritte historische Gebäude rechts vom Rathaus ist die um 1300 erbaute Schulenburg. Hier befindet sich das Münchhausen-Museum.

Münchhausenplatz

37619 Bodenwerder

Deutschland


Tel.: +49 5533 / 405-41

E-Mail:

Webseite: www.muenchhausenland.de

Allgemeine Informationen

Eignung
  • für jedes Wetter
  • für Gruppen
  • für Schulklassen
  • für Individualgäste
  • Haustiere erlaubt
  • Senioren geeignet
Sonstige Ausstattung/Einrichtung
  • Kinderspielplatz (im Freien)
  • WC-Anlage
  • Behindertengerechter Zugang
Anreise

Anreise mit dem Auto:

Bodenwerder liegt an der B83 zwischen Hameln (25 km nördlich) und Holzminden (26 km südlich)

 

Anreise mit der Bahn und Bus

nördlich Emmerthal (15 km), nördlich Hameln 25 km), südlich Holzminden (26 km)

Regionalbus Linie 520


Was möchten Sie als nächstes tun?