© Deutsche Märchenstraße

Tillyhaus

Auf einen Blick

  • Holzminden

Der Sage nach übernachtete in diesem Haus während des Dreißigjährigen Krieges der Feldherr Tilly.

Seinen Namen erhielt dieses Gebäude, weil der Sage nach in ihm während des Dreißigjährigen Krieges der Feldherr Tilly übernachtet haben soll – was allerdings nicht belegt werden kann. Interessant an dem mehrfach umgebauten Haus ist das eindrucksvolle, inschriftlich auf 1609 datierte Renaissanceportal. Dieses Datum dokumentiert allerdings nur die Aufstellung des Hauses in Holzminden: Zuvor stand es in Bevern, vermutlich im Bereich des heutigen Schloßareals. Naturwissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, daß die Eichen des Dachgebälks bereits zwischen 1550 und 1558 gefällt wurden.
Jenseits der Straße der Rest des 1837 auf Kosten der Sollinger Steinbruchskasse angelegten Hafens. Im Winter bot er den hölzernen Weserschiffen Sicherheit vor Eisgang. Die dort stehenden, altertümlich anmutenden kleinen Fachwerkgebäude entstanden erst in jüngster Zeit im Rahmen von Ausbildungs- und Fördermaßnahmen. Nördlich des Hafens die ab 1951 in Bauabschnitten errichtete Jugendherberge. Einweihung 22. April 1955; Architekten: (in der Anfangsphase:) Rudolf Simon, Hameln; Paul Grütz, Holzminden. Auf dem Standort der längst verschwundenen Eversteiner Burg errichtet, soll der Turm an jene erinnern.

Allgemeine Informationen

Anreise

Holzminden liegt eingebettet in das Weserbergland und ist über verschiedene Bundesstraßen erreichbar (Aus Kassel über die B83, aus Göttingen über die B241 und B49, aus Kreiensen und Paderborn über die B64 und aus Hannover über die B3 und B240). Idyllische Strecken, die insbesondere auch bei Motorradfahrern beliebt sind, führen Sie in unserer schöne Stadt und machen schon die Anfahrt zu einem Augenschmaus.

 

Mit dem Zug nach Holzminden aus Richtung:

Norden: von Hannover bzw. Hildesheim über Kreiensen

Osten: von Braunschweig und den Harz über Kreiensen

Süden: von Göttingen über Kreiensen oder Ottbergen

Westen: vom Ruhrgebiet und dem Rheinland über Paderborn

 


Was möchten Sie als nächstes tun?